Sonja Hüls Hypnose bei Ängsten und Phobien

Hypnose bei Ängsten und Phobien


Gehören Sie zu denen, die nicht gerne in den Aufzug steigen oder in großen Menschenmassen? Allein beim Gedanken daran bekommen Sie Herzklopfen oder eine zugeschnürte Kehle?

Oder verursachen Ihnen anstehende Urlaubs– oder Geschäftsreisen mit dem Flugzeug jetzt schon schlaflose Nächte und Sie haben Angst vor dem Ausgeliefertsein und dem Kontrollverlust?

Wie geht es Ihnen mit Prüfungen? Nehmen Sie diese mit der "normalen" Anspannung oder werden Sie kurz vorher krank, bekommen schweißnasse Hände, Magen–Darm–Probleme und vermeiden Prüfungen und Qualifikationen für das Weiterkommen im Beruf, weil Sie Angst vor den Prüfungen haben?

Vielleicht gehören Sie zu denen, die Angst vor Spritzen, vor Dunkelheit, vor Spinnen oder Hunden haben?



Was ist Angst überhaupt?


Angst ist überlebenswichtig, sie warnt uns und hält uns davon ab, unverantwortliche Risiken einzugehen. Ohne Angst hätten schon unsere Vorfahren nicht überleben können.

Und die Angst kann uns auch mobilisieren und ungeahnte Kräfte freisetzen, nicht umsonst gibt es das Sprichwort "Angst verleiht Flügel". In als gefährlich empfundenen Situationen schütten die Nebennieren in unserem Körper Noradrenalin und Adrenalin aus und geben dem Körper die Möglichkeit, sich zu verteidigen oder zu fliehen.

Grundsätzlich will uns die Angst nur beschützen und meint es gut mit uns. In manchen Situationen allerdings meint sie es zu gut mit uns – wie ein Leibwächter, der uns auf Schritt und Tritt begleitet und uns vor allen Gefahren von vornherein schützen will. Und je mehr sich dieser Leibwächter engagiert, desto stärker und häufiger tritt diese Angst auf; es kann sogar eine "Angst vor der Angst" entstehen, so dass Sie bestimmte Situationen immer mehr vermeiden. Sie bleiben lieber zuhause als in den Urlaub zu fliegen, Sie fahren nicht mehr Auto, Sie trauen sich nicht, die ersehnten Fortbildungen zu machen und gehen immer weniger unter Leute.



Was hat Ihr Verstand/Ihr Kopf damit zu tun?


Ihr Verstand, Ihr Hirn, Ihr Geist besteht aus Bewusstsein, Unbewusstem und Ihrem Unterbewusstsein. Und in diesem Unterbewusstsein sind u.a. alle Emotionen und Gewohnheiten gespeichert. Ihr Unterbewusstsein ist auch Ihre ganz persönliche Gedächtnisdatenbank. Alles, was in Ihrem Leben passiert, wird dort gespeichert. Wir "vergessen" also nie etwas, Sie können es nur nicht alles in Ihrem Bewusstsein abrufen – dann hätten Sie im Alltag vermutlich ein totales Reaktionschaos in Ihrem Gehirn und wären völlig überfordert mit den ganzen Informationen.

In Ihrem Unterbewusstsein sind hunderte von Situationen, Gedanken und Gefühle miteinander verknüpft vergleichbar mit einem neuronalen Spinnennetz. So kann eine an sich harmlose Situation aus der Kindheit, die das Kind mit dem Gefühl der Angst und Hilflosigkeit verbindet, mit einem sehr emotionalen Ereignis im Erwachsenenalter verknüpft werden. So entstehen z.B. Flugangst oder Platzangst, obwohl der der Ursprung meistens gar nichts mit dem Fliegen zu tun hat.

Eine meiner Klientinnen litt jahrelang unter Ängsten und Panikattacken. In der Hypnose stellten wir fest, dass es gar nicht ihre Ängste waren, sondern sie als Kind die Ängste einer anderen Person auf sich genommen hat, da sie in der Situation anwesend war. Was ein schönes, befreiendes Gefühl nach der Sitzung!

Ein Klient, der Flugangst hat, stellte in der Hypnose fest, dass diese Angst mit einem Erlebnis in der Kindheit zu tun hatte, in dem er nicht richtig festgeschnallt war. Der Druck war weg, er konnte wieder durchatmen.

Eine Klientin sagte nach dem Ende einer Sitzung spontan "der Knoten ist gelöst". Und ich bekam Fotos geschickt, wo sie wieder mit Spaß ihrem Hobby nachging.



Was kann Hypnose bei Ängsten bewirken?


Mit Hilfe der Hypnosetherapie – so wie ich arbeite – können Sie die verknüpften, emotionalen Ereignisse finden und sich bewusst machen. Wir finden gemeinsam den Ursprung Ihrer belastendenden Angst und können im besten Fall diese Situation gefühlsmäßig neutralisieren bzw. desensibilisieren. Wenn das geschafft ist, können Sie diese emotionale Situation und auch weitere Folgeereignisse, die im Laufe Ihres Lebens entstanden sind, im Hier und Jetzt nicht mehr stressen. Die neuronalen Verknüpfungen können aufgelöst werden.

Den ersten kurzfristigen Effekt beschreiben meine Klienten mit einer größeren Gelassenheit der Angst gegenüber. Es macht große Freude, sich selbst und die positiven Veränderungen in der Zeit danach bewusst wahrzunehmen; dass Sie in bestimmten Situationen auf einmal ganz anders, deutlich entspannter reagieren. So kommt es dann z.B. zu Selfies, die mir aus dem Aufzug geschickt weden, zu Urlaubsbildern oder Fotos vom Reiten.



Sie möchten mehr wissen? Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre Mail und darauf, Sie auch persönlich kennen zu lernen.

So erreichen Sie mich:

Telefon: 0151–42 53 91 73
Mail: willkommen@sonja–huels.com