Sonja Hüls Hypnose bei Tinnitus

Hypnose bei Tinnitus


Möchten Sie die Kontrolle über die quälenden Geräusche in Ihrem Ohr oder Kopf zurück gewinnen? Möchten Sie wieder Stille genießen können? Entspannen oder etwas mit Freunden oder Familie unternehmen können? Ihre Konzentration über den gewünschten Zeitraum halten können?

Die Ursachen für Tinnitus können dabei sehr unterschiedlich sein und sich von Mensch zu Mensch unterscheiden. Tinnitus ist zunächst keine eigenständige Erkrankung, sondern Symptom für unterschiedliche Störungen. Es wurden mittlerweile mehr als 90 Erkrankungen im Hörsystem festgestellt, die einen Tinnitus verursachen können. Wichtig ist, vor allem erst einmal alle möglichen denkbaren Ursachen ärztlich abzuklären.

Oftmals sind keine körperlichen Ursachen feststellbar und es kann sein, dass Tinnitus in Zusammenhang mit außerordentlich psychisch belastenden Situationen wie z.B. Burnout, Dauerstress auftritt.

Zu den Möglichkeiten auf die Symptome eines Tinnitus einzuwirken gehören u.a. Entspannungsverfahren (wie z.B. Progressive Muskelentspannung, Autogenes Training), verhaltenstherapeutischen Ansätze und die TRT (Tinnitus Retraining Therapie).

Erfahrungsgemäß kann auch die Hypnosetherapie sehr hilfreich sein, auch bei den möglichen zusätzlich auftretenden Belastungen wie z.B.

> Schlafstörungen
> Konzentrationsstörungen
> Depressive Symptome (Freudlosigkeit, Interessenlosigkeit, Antriebslosigkeit)


Ziele der Tinnitus Behandlung mit Hypnosetherapie:

> Linderung bzw. Umwandlung des Ohrgeräuschs – häufig ist es schon eine deutliche Verbesserung, wenn das Geräusch zumindest leiser wird; in manchen Fällen lässt sich auch die Art des Geräuschs beeinflussen (z.B. ein Pfeifen in ein Rauschen ändern); ein völliges Verschwinden ist natü,rlich das optimale Ergebnis.

> Deutliche Verbesserung der Lebensqualität, auch wenn das Ohrgeräusch selbst sich nicht beeinflussen lässt: durch die Behandlung der möglichen zusätzlich auftretenden Symptome wie Ängste, depressiven Symptome, Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten.

> Besseres Stressmanagement zur Vorbeugung und besseren Bewältigung zukünftiger Stresssituationen, in denen der Tinnitus als Folgeerscheinung verstärkt werden könnte.

> Lösen der seelischen Ursachen, die für die Entstehung des Tinnitus verantwortlich sind.



Sie möchten mehr wissen? Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre Mail und darauf, Sie auch persönlich kennen zu lernen.

So erreichen Sie mich:

Telefon: 0151–42 53 91 73
Mail: willkommen@sonja–huels.com